Ehemaliges Eymann´s Gut (im Plan der Bergblume von 1708 Parzelle Nr.16) heutiger Eigentümer: Fam. Geyer - Linnsmann)

Am Eingang des Hauses ist auf der linken oberen Seite der Mauer eine Kanonenkugel aus dem Jahre 1813 eingemauert. Diese Kugel stammt von den damaligen Kämpfen zwischen Franzosen und Russen während der Besetzung von Dresden. Durch Strehlens nahe Lage zu Dresden ist Strehlen mit in die Kampfhandlungen einbezogen wurden.. Dabei brannten  in Strehlen allein  7 Bauernhäuser nieder. Das Bauernhaus ist 1814 neu aufgebaut worden, es war ebenfalls ein Opfer der Kämpfe.

In der Zeit nach dem 2. Weltkrieg befand sich auf dem Hof eine Kohlenhandlung, Inhaber: Lehmann.

 

 

                         

 

 

 

 

 

 

Das Grundstück ist tadellos hergerichtet, ist bewohnt und steht unter Denkmalschutz.