De Bescherung

nach einer Vorlage, bearbeitet von Hans-Jürgen Haupt

So, Hans, brenn den Christboom an, damit de Bescherung los gehn gann.

Ihr Kinner geht jetzt vor de Tiere und halt de Guschen alle viere.

Bis ich euch ruf, so nun raus. Nu Mutter, pack den Krempel aus.

Dor Gretel ihre Bubbenstube, dem Max´l sei Auto mit dor Hube.

Hansl seinen Zaubergasten, was sagste zerlatscht hastn ?

Ne - bist du ne Trampeltante, latschst rum wien Elefante.

Für Erna noch de Bubbenwiege, und für Maxel´s Stall de Ziege.

Schnell hol dor Gretel ihre Bubbe und Max´l sei Schiff´l,  huppe huppe.

Nu mache mache, de Zeit is knapp. Jetzt bricht hier noch das Leckrad ab.

Latsch ni so um dn Boom herum, jetzt hautse noch den Storzel um!

Halt fest, mach keene böse Miene,  jetzt hastes, futsch is de Gardine.

Jetzt müss mor noch e Feier löschen, - tu den Ast vom Boom abbrechen !

So, nu is das ooch erledigt, hör uff mit deiner glugen Predicht.

Nu alles in den Sack nei stoppen, siehste ni, wie de Lichter troppen!

Nu brenn dn Storzel wieder an, damit de Bescherung losgehen kann.

Wer hat hier vom Konfekt gefressen? Dort haste noch e Licht vergessen!

De ganze Freide is hinüber, nu hol de Bande endlich rieber.

So ihr lieben Kinner, stellt eich ni so an, damit de Bescherung los gehn gann.

So nu endlich - 

Friedn, Freide, Glück und strahlende Gesichter, hell erleichten alle Lischter 

das war ee Weihnachten wie´s lang nischt war, wir frein uns schon uffs nächste Jahr.

       Frohes Fest wünscht

                  von ganzem Herzen 

                         Hans-Jürgen Haupt